Zum Hauptinhalt springen

Eltern lassen Kleinkind im Auto - und besuchen ein Konzert

Eltern haben ihr 1-jähriges Kind in einem Parkhaus in Winterthur alleine gelassen. Sie besuchten ein Konzert - die Polizei holte sie zurück.

Rund eine Stunde lang war ein Kleinkind am Sonntagabend in einem Parkhaus in Winterthur alleine im Auto. Die Eltern besuchten ein Konzert.
Rund eine Stunde lang war ein Kleinkind am Sonntagabend in einem Parkhaus in Winterthur alleine im Auto. Die Eltern besuchten ein Konzert.
Symbolbild, Keystone

Am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr ging bei der Stadtpolizei Winterthur eine Meldung ein, wonach in einem Parkhaus in der Innenstadt ein Kleinkind alleine in einem Auto zurückgelassen worden sei. Wie die Stadtpolizei mitteilt, habe der 1-jährige Bub alleine und unbeaufsichtigt im Auto gesessen, als die Beamten eintrafen. Die Türen des Autos seien verschlossen gewesen. Einzig das Dachfenster war schräg gestellt.

Die Polizisten begaben sich auf die Suche nach den Eltern des Kindes. Nach rund einer Stunde wurden sie fündig. Der 34-jährige Vater und die 21-jährige Mutter hatten ein Konzert besucht. Bei der Befragung gaben sie an, dass sie den Bub im Auto alleine gelassen hätten, nachdem dieser eingeschlafen sei.

Die Eltern werden sich nun mit der Staatsanwaltschaft beschäftigen müssen. Sie wurden wegen ihres Verhaltens angezeigt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch