Zum Hauptinhalt springen

Er sieht die Energiewende als Chance

Martin Neukom will für die Grünen den vor vier Jahren verlorenen Regierungsratssitz zurückerobern. Der 32-Jährige setzt auf die Energiewende.

Martin Neukom bringt ein solarbetriebenes Handyladegerät mit: «Wir müssen den Rahmen so setzen, dass sich die guten Technologien entwickeln.»
Martin Neukom bringt ein solarbetriebenes Handyladegerät mit: «Wir müssen den Rahmen so setzen, dass sich die guten Technologien entwickeln.»
Claudio Thoma

Als Treffpunkt schlägt Martin Neukom ein Café im Winterthurer Sulzer-Areal vor. Gleich in der Nähe ist die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), wo der Regierungsratskandidat der Grünen an seiner Dissertation arbeitet.

Auch zur Start-up-Firma, für die er Solartechnologie mitentwickelt, ist es nicht weit. Neukom bringt ein Ladegerät für Handys mit, das mit zusammenrollbaren Solarzellen auf einer Folie Strom erzeugt. «Da steckt viel Wissen drin. Das kann nicht eine Firma allein herstellen», sagt der Regierungsratskandidat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.