Zum Hauptinhalt springen

Euro-Fieber bringt Lehrer und Eltern ins Rotieren

Mit dem Panini-Album ist nur das erste Fieber überstanden. Jetzt müssen sich Eltern schulpflichtiger Kinder der Diskussion stellen: Darf das 21-Uhr-Spiel geschaut werden oder nicht? Veltheimer Unterstufenlehrer raten in einem Elternbrief ab.

Vor Frust zerknüllt: Der Erstklässler ist anderer Meinung als sein Lehrer.
Vor Frust zerknüllt: Der Erstklässler ist anderer Meinung als sein Lehrer.
pd

Es ist ein vermeintlich harmloser Brief, wie er den Eltern schulpflichtiger Kinder ab und zu ins Haus flattert – vorausgesetzt, er wurde auf dem Schulweg nichtandersweitig verwendet, ist als Papierflieger im Nachbarsgarten gelandet oder als Papierschiffchen den Bach hinuntergegondelt. Das Schreiben, von dem hier die Rede ist, erreichte seinen Zielort. Wenn auch in seinem Fall arg verknüllt, so frustriert war ein Erstklässler ob des Inhalts.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.