Zum Hauptinhalt springen

Gemeinde baut aus Versehen eine Garage

Die Gemeinde Pfäffikon hat eine Garage gebaut - obwohl sie diese aus Spargründen aus dem Budget gestrichen hatte. Der Gemeinderat entschuldigt sich für den «unerklärlichen Fehler».

In Pfäffikon wurde eine Garage gebaut – obwohl die Gemeinde sie eigentlich aus dem Budget gestrichen hatte.
In Pfäffikon wurde eine Garage gebaut – obwohl die Gemeinde sie eigentlich aus dem Budget gestrichen hatte.
Google Maps

Die Rechnungsprüfungskommission der Gemeinde Pfäffikon ist bei der Kontrolle der Jahresrechnung 2015 über einen Ausgabeposten in Höhe von 173'898.55 Franken gestolpert: Der Bau einer Maschinen- und Gerätegarage bei einem Schulhaus war zwar richtig verbucht und korrekt wiedergegeben - doch das Projekt war gar nicht bewilligt, wie der Gemeinderat am Mittwoch mitteilte.

Die Garage stand zwar einst auf der Liste der vielen irgendwann zu realisierenden Projekte, sie wurde im Herbst 2014 beim «Budgetbearbeitungsprozess» aus Spargründen aber wieder gestrichen. Nach der Bewilligung des Budgets durch die Gemeindeversammlung wurde in einer Verwaltungsabteilung die Liste der Investitionen aber offenbar nicht richtig nachgeführt.

Und weil die Garage so zwar nicht mehr im Budget stand, aber fälschlicherweise nach wie vor verwaltungsintern aufgeführt war, gingen am Ende die zuständige Gemeinderätin und der Liegenschaften-Abteilungsleiter davon aus, dass sie auch gebaut werden kann.

Ein «Einzelfall»

Wäre der Fehler noch bemerkt worden, bevor die Jahresrechnung abgeschlossen war, hätte der Gemeinderat in eigener Kompetenz einen Nachtragskredit bewilligen können. «Nun ist aber der Rechnungsabschluss erstellt und der Fehler passiert, womit die Aufsichtsbehörde und die Öffentlichkeit zu informieren ist», so der Gemeinderat in der Mitteilung.

Weitere Folgen dürfte das Malheur wohl nicht haben. Der Gemeinderat sieht auch keinen Bedarf für grundlegende Anpassungen. Das Reporting- und Kontrollsystem sei grundsätzlich angemessen und ausreichend, die interne Verpflichtungskreditkontrolle solle nun aber intensiviert werden.

Letztlich handle es sich aber um einen Einzelfall, hält der Gemeinderat fest. «Den Verantwortlichen ist dieser Fehler unerklärlich und sie entschuldigen sich in aller Form.»

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch