Zum Hauptinhalt springen

GLP für Profis an den Bezirksgerichten

Der Vorstand der Grünliberalen des Kantons Zürich unterstützt die Professionalisierung der Bezirksgerichte.

Profis statt Laien an den Bezirksgerichten (Bild: Bezirksgericht Winterthur): Dafür spricht sich auch die Zürcher GLP aus.
Profis statt Laien an den Bezirksgerichten (Bild: Bezirksgericht Winterthur): Dafür spricht sich auch die Zürcher GLP aus.
Marc Dahinden

Die Zürcher Grünliberalen empfehlen die Änderung des Gesetzes über die Gerichts- und Behördenorganisation im Zivil- und Prozessrecht zur Annahme. Über die Vorlage wird am 5. Juni abgestimmt.

Das Laienrichtertum sei nicht mehr zeitgemäss, schreibt die GLP in einer Mitteilung vom Dienstag. Es sei widersinnig, ausgebildeten Juristen den gesunden Menschenverstand abzusprechen. Die ausgebildeten Richterinnen und Richter verfügten über das notwendige Fachwissen und seien genau gleich Menschen wie die Laien.

Die Komplexität der Arbeit an den Gerichten nehme immer mehr zu. Daher sei es um so wichtiger, dass die Richterinnen und Richter über ein fundiertes juristisches Fachwissen verfügen. Es dürfe nicht sein, dass Verfahrensfehler von Laienrichtern zu mehr Arbeit und höherem finanziellem Aufwand an den Gerichten führten.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch