Zum Hauptinhalt springen

Dank genauerer Messung: Die Schweiz ist grösser geworden

In vielen Gemeindepublikationen ist derzeit die Rede von einem Bezugsrahmenwechsel. Hinter dem Wechsel steht ein Grossprojekt der Landesvermessung.

Die genauen Messungen sind Schuld: Winterthur ist kleiner geworden...
Die genauen Messungen sind Schuld: Winterthur ist kleiner geworden...
Keystone

Wenn in den Mitteilungsblättern der Gemeinden die Meldung «Bäume und Sträucher zurückschneiden» weit vorne abgedruckt ist, dann ist Sommerferienzeit. Und zwar nicht nur deshalb, weil dann mancherorts das Grün üppig über die Grundstücksgrenzen in den öffentlichen Raum wuchert. Auch für die Gemeinden gibt es in dieser Zeit weniger Neuigkeiten zu vermelden als sonst.Da kommt die Meldung des kantonalen Amtes für Raumentwicklung gelegen, die etliche Gemeinden kürzlich in ihren Publikationsorganen veröffentlicht haben. Es geht dabei um den sogenannten Bezugsrahmenwechsel LV95. Mit diesem Wechsel ist die Umstellung in der Landesvermessung vom alten Koordinatensystem von 1903 auf das neue von 1995 gemeint.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.