Zum Hauptinhalt springen

Hündin Isy schnappt Drogenhändler

Die Stadtpolizei hat in der Winterthurer Innenstadt einen Drogenhändler festgenommen. Diensthündin Isy erschnüffelte bei der Hausdurchsuchung Kokain und Haschisch.

«L‘Isy the Horde of Angels» hat Bargeld und Drogen gefunden.
«L‘Isy the Horde of Angels» hat Bargeld und Drogen gefunden.
Stapo Winterthur

Am Montagabend, kurz nach 23 Uhr, hat die Stadtpolizei Winterthur einen mutmasslichen Drogenhändler festgenommen. Bei der Kontrolle in der Innenstadt kamen Betäubungsmittel und über tausend Franken Bargeld zum Vorschein. Der 54-jährige Portugiese zeigte sich gegenüber der Polizei geständig, mit Drogen gehandelt zu haben.

Bei der anschliessenden Hausdurchsuchung, unweit von Winterthur, kam Polizeihündin «L‘Isy the Horde of Angels» zum Einsatz. Die junge Suchhündin zeigte nach kurzer Zeit an, dass sie gut versteckt im Keller etwas gefunden hatte. Es handelte sich um mehrere tausend Franken Bargeld, fast 50 Gramm Haschisch und rund 90 Gramm Kokain, teilt die Stadtpolizei mit. Der Portugiese wurde der Staatsanwaltschaft Winterthur-Unterland zugeführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch