Zum Hauptinhalt springen

Italianità am Helvetiaplatz

Das Amtshaus Helvetiaplatz wird im Zuge seiner Sanierung um eine öffentliche Café-Bar im italienischen Stil erweitert. Das Lokal soll den Platz beleben und zum Verweilen einladen.

Der Helvetiaplatz soll künftig mehr zum Verweilen einladen als bislang. Dabei soll ein neues italienisches Café helfen.
Der Helvetiaplatz soll künftig mehr zum Verweilen einladen als bislang. Dabei soll ein neues italienisches Café helfen.

Auf dem Helvetiaplatz soll es auch Möglichkeiten geben, die zum Verweilen einladen - dies hatte der Zürcher Gemeinderat in einem Vorstoss gefordert.

Dieser soll nun mit einer Gastro-Fläche beim Amtshaus umgesetzt werden, die bei der Sanierung des Amtshauses neu geschaffen wird.

Vorgesehen ist im - vom Platz aus gesehen - linken Teil des Gebäudes ein Betrieb mit 30 Innen- und 50 Aussensitzplätzen. Der Gemeinderat bewilligte für den Einbau 1,99 Millionen Franken.

«La Stanza» erhält den Zuschlag

Nach der öffentlichen Ausschreibung wird diese Fläche nun den Gastronomen Jonas Herde, Livio Notaro, Michele Bernasconi und Daniel Ferrari erstvermietet, wie die Stadt Zürich am Freitag mitteilte. Aus 28 Bewerbungen hat die städtische Liegenschaftenverwaltung jene der «La Stanza»-Betreiber ausgewählt.

Die Sanierung des denkmalgeschützten Amtshauses läuft derzeit. Sie soll im kommenden Frühling abgeschlossen sein.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch