Zum Hauptinhalt springen

Kapo hat neuen Chef der Regionalpolizei

Der aktuelle Chef der Regionalpolizei der Kantonspolizei Zürich geht in den Ruhestand. Werner Schmid wurde zum Nachfolger ernannt.

Bei der Regionalpolizei der Kantonspolizei Zürich sind über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz.
Bei der Regionalpolizei der Kantonspolizei Zürich sind über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz.
Keystone

Sicherheitsdirektor Mario Fehr hat Werner Schmid zum Chef Regionalpolizei der Kantonspolizei Zürich ernannt. Er tritt seine neue Stelle per 1. März 2019 an. Der aktuelle Chef der Regionalpolizei, Franz Bättig, tritt auf Ende Februar 2019 nach über 41 Jahren im Dienst der Kantonspolizei in den Ruhestand. Bättig hatte die Leitung der Regionalpolizei seit Dezember 2011 inne, teilt die Sicherheitsdirektion mit.

Werner Schmid wird gleichzeitig zum Hauptabteilungsleiter im Majorsrang befördert und nimmt Einsitz in der Geschäftsleitung der Kantonspolizei Zürich. Werner Schmid ist 1992 ins Korps der Kantonspolizei eingetreten und ist seit 2012 Dienstchefs. Im August 2014 wurde er zum Offizier befördert und übernahm die Leitung der Regionalabteilung Winterthur/Weinland.

Die Regionalpolizei hat über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Rund um die Uhr sind Patrouillen im Einsatz und bearbeiten kriminal-, verkehrs- und sicherheitspolizeiliche Anliegen. Die Hauptabteilung ist in vier Regionalabteilungen gegliedert: Winterthur/Weinland, Zürcher Unterland, See/Oberland und Limmattal/Albis.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch