Zum Hauptinhalt springen

Kein Zutritt für Rollstuhlfahrer an mehr als der Hälfte der Bushaltestellen

Bis 2024 müssten alle 2247 Bushaltestellen im Kanton Zürich behindertengerecht sein. Das werden Kanton und Gemeinden nicht schaffen.

Katrin Oller
Rollstuhlfahrer können oft nicht selbstständig in Busse einsteigen. Nur 44 Prozent der Haltestellen sind behindertengerecht.
Rollstuhlfahrer können oft nicht selbstständig in Busse einsteigen. Nur 44 Prozent der Haltestellen sind behindertengerecht.
Michele Limina

Es bleiben noch vier Jahre Zeit, um alle der über 2200 Bushaltestellen im Kanton Zürich behindertengerecht zu machen. 856 davon liegen an Staatstrassen und fallen in die Verantwortung des Kantons. 2024 läuft die zwanzigjährige Übergangsfrist für die Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen