Zum Hauptinhalt springen

Lächeln, laufen, lächeln, laufen

Der Countdown läuft, und mit ihm die Missen: Am Samstag wird nach drei Jahren wieder eine Miss Schweiz gekürt. Mit dabei ist die Rapperswilerin Mercedes Klingelfuss. Ein Augenschein bei den Proben zeigt: Noch sitzen erst die Stilettos.

Das Krönchen will verdient sein: Die Rapperswiler Missen-Anwärterin Mercedes Klingelfuss kämpft für den Titel «Miss Schweiz».
Das Krönchen will verdient sein: Die Rapperswiler Missen-Anwärterin Mercedes Klingelfuss kämpft für den Titel «Miss Schweiz».
Manuela Matt
«Die hohen Schuhe sind bequemer, als sie aussehen», meint die Kandidatin aus Rapperswil.
«Die hohen Schuhe sind bequemer, als sie aussehen», meint die Kandidatin aus Rapperswil.
Manuela Matt
Die Missen sind übrigens alle im gleichen Komplex einquartiert, damit die Vorbereitungen direkt am Morgen beginnen können.
Die Missen sind übrigens alle im gleichen Komplex einquartiert, damit die Vorbereitungen direkt am Morgen beginnen können.
Manuela Matt
1 / 12

Wenn Schuhe zu Katastrophen werden, behält sie einen kühlen Kopf: «Bei wem ists gut, bei wem ‹une catastrophe›?» Mit strengem Blick mustert Grazia Covre die Sandalen ihrer Schützlinge, 22 Füsse, glitzernde Riemchen, Killerabsätze. Wer braucht eine Nummer grösser, wo drückt der Schuh? Eine der Damen verzieht das Gesicht. «Tu as quel numéro?» Schuhkartons wandern hin und her, Papier raschelt, «da ist noch eine 39!». «So, meine Lieben, und jetzt ab mit euch, vai, vai, zack, zack!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.