Zum Hauptinhalt springen

Nachbarin rettet Mann aus brennender Wohnung

Bei einem Wohnungsbrand in Dübendorf sind am späten Donnerstagabend zwei Personen verletzt worden. Der Sachschaden beträgt rund hunderttausend Franken.

Gebrannt hat es an der Kreuzbühlstrasse in Dübendorf.
Gebrannt hat es an der Kreuzbühlstrasse in Dübendorf.
Google Maps

Gegen 22 Uhr 15 wurde eine Nachbarin auf den Wohnungsbrand an der Kreuzbühlstrasse in Dübendorf aufmerksam. Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, alarmierte die 34-jährige zuerst die Feuerwehr. Dann ging sie in die Wohnung und rettete den Bewohner aus dem brennenden Zimmer.

Der 54-jährige Wohnungsmieter wurde nach der Erstversorgung mit schweren Brandverletzungen mit einem Rettungsfahrzeug ins Spital gefahren. Wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung musste die Nachbarin vorsorglich im Spital untersucht werden.

Die angerückte Feuerwehr Dübendorf hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Das Schlafzimmer brannte komplett aus; der Rest der Wohnung wurde stark russgeschwärzt. Die Brandursache ist momentan unklar und wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich untersucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch