Zum Hauptinhalt springen

Neuer Stadtteil wird nachhaltig

Die SBB sammeln mit der prestigeträchtigem Grossbaustelle beim Hauptbahnhof Auszeichnungen, bevor alle Gebäude fertig sind. Nicht alle finden die Preise gerechtfertigt.

Die Grossbaustelle Europaallee wurde von der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft mehrfach ausgezeichnet.
Die Grossbaustelle Europaallee wurde von der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft mehrfach ausgezeichnet.
Matthias Scharrer

Neue Quartiere schiessen im Grossraum Zürich derzeit wie Pilze aus dem Boden. Ein Paradebeispiel ist der neue Stadtteil Europaallee beim Zürcher Hauptbahnhof. Er ist noch im Bau – und bereits mehrfach als nachhaltig ausgezeichnet. Erst kürzlich verlieh die Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (SGNI) dem Baufeld D der Europaallee die Nachhaltigkeits-Auszeichnung in Platin, wie die Bauherrin SBB mitteilte – Höchstnote also. Bereits früher erhielten drei weitere Abschnitte der Europaallee-Grossbaustelle zwischen Sihlpost und Langstrasse von der SGNI Nachhaltigkeits-Gold für die geplanten Bauprojekte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.