Zum Hauptinhalt springen

Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Am letzten Samstag wurde ein 14-Jähriger in Zürich offenbar Opfer eines Tötungsversuchs. Die Polizei sucht nach zwei flüchtigen Personen.

Der verletzte Jugendliche wurde in der Liegenschaft Brahmstrasse 51, unweit vom Letzigrund-Stadion gefunden.
Der verletzte Jugendliche wurde in der Liegenschaft Brahmstrasse 51, unweit vom Letzigrund-Stadion gefunden.
Googe Maps

Am letzten Samstag (5. November) war in der Liegenschaft Brahmstrasse 51 im Kreis 3 in Zürich ein stark blutender, nicht ansprechbarer Jugendlicher aufgefunden worden. Wie die Kantonspolizei Zürich nun mitteilt, steht aufgrund der bisherigen Ermittlungen ein Tötungsversuch mit einer Stich-/Schneidwaffe im Vordergrund.

Die bisherigen Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich haben gemäss Polizeimitteilung ergeben, dass der 14-Jährige kurz vor 15 Uhr Opfer des Tötungsversuches wurde. Zudem gingen bei der Polizei Hinweise ein, dass zur fraglichen Zeit ein Mann sowie eine Frau das Gebäude auf dessen Rückseite fluchtartig verlassen hatten. Ein Zusammenhang mit dem Tötungsversuch könne nicht ausgeschlossen werden.

Signalement: Der unbekannte Mann sowie die Frau sind beide zwischen 20 und 30 Jahre alt und waren dunkel gekleidet.

Zeugenaufruf: Personen die Angaben zum Vorfall, insbesondere zu den flüchtigen Personen und zu möglicherweise weggeworfenen Gegenständen, machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch