Zum Hauptinhalt springen

Polizei lockt Twitter-Follower mit Wurst und Brot an

Die Zürcher Stadtpolizei lädt via Twitter unter dem Hashtag #stapogrill zum Grillieren ein. Von den über 55'000 Followern können 50 dabei sein.

Die Stadtpolizei Zürich hat über 55'000 Follower auf Twitter - die Verantwortlichen nehmen dies zum Anlass für den ersten #stapogrill: Die Stadtpolizei will 50 Internetnutzer bei Wurst und Brot etwas näher kennenlernen.

Seit ein paar Jahren ist die Stadtpolizei auf Twitter aktiv. Diese Plattform sei inzwischen zu einem wichtigen Kanal geworden, schreibt das Social-Media-Team der Stapo im Internet. Dies dank all den Followern, welche an den Kurznachrichten interessiert sind.

Blick hinter die Kulissen

Am 17. November will das Social-Media-Team ein paar ihrer 56'064 Twitter-Follower kennenlernen: Die Anmeldung zum ersten #stapogrill sei eröffnet, twitterte die Stadtpolizei am Dienstag.

An diesem informellen «Meet & Greet» haben 50 Personen Platz. Die Stadtpolizei gewährt einen Blick hinter die Kulissen der Wasserschutzpolizei und offeriert Wurst, Brot und Getränke.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch