Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Protestmarsch des FC Herrliberg setzt ein starkes Zeichen

Gut 600 Mitglieder und Sympathisanten des FC Herrliberg (FCH) zeigten mit dem Protestmarsch ihr Unverständnis gegenüber den beiden Lärmklägern. Der Anlass lockte auch zahlreiche Medienvertreter an.
«Wir wollen zeigen, wie viele Kinder und Erwachsene von der Klage betroffen sind», sagte Lars Haussmann, Präsident des FCH, an seiner Ansprache vor dem Abmarsch.
Der Stein des Anstosses: Die Sportanlage Langacker in Herrliberg. Dass Anwohner eine Lärmklage bis ans Bundesgericht weiterziehen, lässt der FC Herrliberg nicht auf sich sitzen.
1 / 7

Der Wunsch des Präsidenten