Zum Hauptinhalt springen

Ratten im Wald ausgesetzt

Ein Unbekannter hat auf dem Brühlberg 30 «Whisky-Ratten» im Wald ausgesetzt. Die Polizei sucht den Täter.

Wohlauf: Eine der 30 eingefangenen Ratten.
Wohlauf: Eine der 30 eingefangenen Ratten.
Stadtpolizei

Die Polizei sucht einen Unbekannten, der im Wald auf dem Brühlberg mindestens 30 «Whisky-Ratten» ausgesetzt haben soll. Wie die Stadtpolizei mitteilt, hat der Tierrettungsdienst am vergangenen Freitag eine Meldung erhalten, wonach sich die Haustiere im Wald bei Brühlberg befinden. Es gelang dem Rettungsdienst 30 Tiere wieder einzufangen.

Wer Haustiere aussetzt macht sich strafbar

Bei der Stadtpolizei wurde Anzeige erstattet. Es wird davon ausgegangen, dass die Tiere bewusst im Wald freigelassen wurden. Das Aussetzen von im Haus gehaltenen Tieren ist gemäss Tierschutz ein Vergehen.

Die «Whisky-Ratten» befinden sich nun im Tierheim Pfötli und sind wohlauf.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch