Zum Hauptinhalt springen

Reh stirbt nach Hunde-Attacke

Ein Hund hat in Stäfa ein junges Reh gerissen. Es musste getötet werden, der Hundehalter wurde verzeigt. Die Jagdgesellschaft Stäfa fordert die Hundehalter auf, ihre Tiere anzuleinen.

Rehe wie dieses werden immer wieder von wildernden Hunden angegriffen – auch im Bezirk Meilen.
Rehe wie dieses werden immer wieder von wildernden Hunden angegriffen – auch im Bezirk Meilen.
René Pfister, Keystone

Der Vorfall ereignete sich am 26. Dezember um die Mittagszeit im Gebiet Hüttenacher in Stäfa. Gemäss Informationen von Dieter Koenig, Mitglied der Jagdgesellschaft Stäfa und designierter Jagdaufseher, hatte der Hund das junge Reh bei seiner Attacke derart übel zugerichtet, dass der herbeigerufene Jagdaufseher das Tier von seinen Qualen erlösen musste. Der Hundehalter wurde verzeigt und muss mit einer Busse rechnen. Die Kantonspolizei bestätigte den Vorfall – ohne Details zu nennen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.