Zum Hauptinhalt springen

Schlechtes Wetter verhindert den Frost

Im Norden des Kantons Zürich sank die Temperatur am Montagmorgen wegen Polarluft in den Minusbereich. Am Zürichsee hingegen war es 5 Grad wärmer.

Rund 5 Grad wärmer als im Norden des Kantons Zürich war es am Montagmorgen am Ufer des Zürichsees.
Rund 5 Grad wärmer als im Norden des Kantons Zürich war es am Montagmorgen am Ufer des Zürichsees.
Martin Steinegger

Die Bevölkerung in weiten Teilen des Kantons Zürich hat am Montag einen ersten Vorgeschmack auf den Winter bekommen. Wer in Kloten oder Winterthur frühmorgens aus dem Haus ging, der schlotterte bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt.

Nicht überall war es aber so kalt. An den Ufern des Zürichsees zeigte das Thermometer zum selben Zeitpunkt 4,6 Grad an. Auf einer Distanz von nur wenigen Kilometern gab es an diesem Oktobermorgen also beachtliche Temperaturunterschiede von bis zu 5 Grad.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.