Zum Hauptinhalt springen

Schwer verletzt durch Messerstiche

Am Samstagmorgen wurde ein 43-jähriger Mann in einer Notschlafeinrichtung im Zürcher Kreis 3 angegriffen und schwer verletzt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

Welches Motiv hinter der Messerstecherei steckt, wird die Stadtpolizei Zürich nun klären.
Welches Motiv hinter der Messerstecherei steckt, wird die Stadtpolizei Zürich nun klären.
Keystone

Kurz nach 6 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich am Samstag die Meldung, dass ein Besucher einer Notschlafeinrichtung an der Uetlibergstrasse einen weiteren Besucher mit einem Messer angegriffen hatte.

Das 43-jährige Opfer hatte dadurch lebensbedrohliche Verletzungen am Oberkörper erlitten und musste im Spital notoperiert werden. Der mutmassliche Täter war geflüchtet. Rund eine Stunde nach der Tat wurde der 30-Jährige von einer Patrouille der Stadtpolizei Zürich an der Langstrasse erkannt und festgenommen. Laut Angaben der Polizei ist der Grund für den Angriff noch nicht bekannt – weitere Ermittlungen sind im Gange.

(Polizei)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch