Zum Hauptinhalt springen

Schwimmerin vor dem Ertrinken gerettet

Ein Badeunfall in Horgen ist glimpflich ausgegangen. Bademeister und Gäste konnten mit vereinten Kräften eine 79-jährige Schwimmerin aus dem Zürichsee retten.

Im Strandbad Käpfnach ereignete sich am Dienstagabend ein Badeunfall.
Im Strandbad Käpfnach ereignete sich am Dienstagabend ein Badeunfall.
Google Maps

Am Dienstagabend wurde eine 79-jährige Schwimmerin im Strandbad Käpfnach vor dem Ertrinken gerettet. Die Frau wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Der Badeunfall im Zürichsee ereignete sich kurz nach 17.30, bestätigt die Kantonspolizei Zürich auf Anfrage.

«Gerade als ich aus dem Wasser stieg, hörte ich jemanden von Weitem um Hilfe rufen», berichtet ein Augenzeuge. Etwa 40 Meter vom Seeufer entfernt, zwischen dem Floss und der gelben Boje, beobachtete er zwei Personen. Eine Person hatte laut Augenzeuge den Kopf unter Wasser. Sofort sei der Bademeister alarmiert worden. «Blitzschnell zog er seine Kleider aus und sprang zusammen mit einem zweiten Schwimmer ins Wasser. Ich drückte den Alarmknopf.» Mehreren Helfern gelang es schliesslich die 79-Jährige ans Ufer zu bringen.

Eine zufällig anwesende Ärztin kümmerte sich um die verunfallte Person. Zwei weitere Bademeisterinnen mit Rettungsgeräten leisteten ebenfalls erste Hilfe, bis die Ambulanz vor Ort war. Der Badeunfall ist glimpflich ausgegangen. Die Frau wurde schliesslich zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch