Zum Hauptinhalt springen

Schwitzen und feiern am Wendepunkt

Der Zürich Marathon führt vom Zürcher Seebecken dem rechten Zürichseeufer entlang bis nach Meilen. Der Sportanlass ist auch ein Volksfest.

Die Marathonläufer unterwegs in Meilen.
Die Marathonläufer unterwegs in Meilen.
Reto Schneider
Das Publikum in Meilen feuert die Marathonläufer an.
Das Publikum in Meilen feuert die Marathonläufer an.
Reto Schneider
Die Schweizerin Nicola Spirig belegt den zweiten Platz bei den Frauen, beim Zürich Marathon, am Sonntag, 19. April 2015.
Die Schweizerin Nicola Spirig belegt den zweiten Platz bei den Frauen, beim Zürich Marathon, am Sonntag, 19. April 2015.
Steffen Schmidt, Keystone
1 / 9

Von der Ortstafel Meilen bis ­zum Wendepunkt mit der Zusatzschleife via Winkel- und Dorfstrasse stehen die Zuschauer ­am 13. Zürich-Marathon einmal mehr Spalier. Viele tragen Sporttenüs, haben Rennvelo, Kamera und Rucksack bei sich. Es wird geklatscht, wenn die Läufer und Läuferinnen bei Kilometer 24,5 eintreffen – frenetisch, wenn es sich um die Spitzengruppe handelt, aufmunternd, je grösser die Abstände werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.