Zum Hauptinhalt springen

Sechs Bauten im Kanton ausgezeichnet

Die Siedlung Kalkbreite in Zürich und der Zellweger Park in Uster gehören zu den sechs Bauten im Kanton, die von einer Jury mit dem kantonalen Architekturpreis ausgezeichnet wurden.

Hier spiegle sich die ganze Palette des urbanen Zusammenlebens in der Architektur. «Entstanden ist ein Gebäude, das als Grossform einen ganzen Strassenblock ­umfasst und unter seinem Dach ein Füllhorn an Nutzungen aufnimmt», schreibt die offensichtlich begeisterte Jury. (Müller ­Sigrist Architekten AG, Zürich.)
Hier spiegle sich die ganze Palette des urbanen Zusammenlebens in der Architektur. «Entstanden ist ein Gebäude, das als Grossform einen ganzen Strassenblock ­umfasst und unter seinem Dach ein Füllhorn an Nutzungen aufnimmt», schreibt die offensichtlich begeisterte Jury. (Müller ­Sigrist Architekten AG, Zürich.)
Hochbauamt Kanton Zürich
Hier lobt die Jury das Fingerspitzengefühl für das Bauen im Dorfkern. Das Mehrfamilienhaus (vier Wohnungen) passe sich perfekt in ­seine Umgebung ein, ohne sich zu verstecken. (Pool Architekten, Zürich.)
Hier lobt die Jury das Fingerspitzengefühl für das Bauen im Dorfkern. Das Mehrfamilienhaus (vier Wohnungen) passe sich perfekt in ­seine Umgebung ein, ohne sich zu verstecken. (Pool Architekten, Zürich.)
Hochbauamt Kanton Zürich
Hier hätten die Architekten das Beste aus der schwierigen Lage gemacht, sagt Haag. Das Areal liegt eingeklemmt zwischen der Bahn und einer Strasse. Was den eigentlichen Bau anbetrifft, so ­rage dieser nicht über zahlreiche andere Kandidaten hin­aus, sagt Haag. (Arge Adrian Streich Architekten AG / Loeliger Strub Architektur GmbH, Zürich.)
Hier hätten die Architekten das Beste aus der schwierigen Lage gemacht, sagt Haag. Das Areal liegt eingeklemmt zwischen der Bahn und einer Strasse. Was den eigentlichen Bau anbetrifft, so ­rage dieser nicht über zahlreiche andere Kandidaten hin­aus, sagt Haag. (Arge Adrian Streich Architekten AG / Loeliger Strub Architektur GmbH, Zürich.)
Hochbauamt Kanton Zürich
1 / 6

Alle drei Jahre vergibt eine Stiftung, die gute Bauten im Kanton Zürich auszeichnet, einen Preis. Träger der Stiftung sind die Baudirektion, die ZKB sowie die Zürcher Ortsgruppen des Bundes Schweizer Architekten und des Werkbundes. Die Jury war bei der diesjährigen Ausschreibung auf der Suche nach dem idealen Massstab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.