Zum Hauptinhalt springen

Mit Händen und Füssen und Zähnen gegen Verhaftung gewehrt

Ein Mann und Eine Frau haben einen Sicherheitsangestellten einer Bank gebissen und geschlagen. Beim Versuch, die Personen zu verhaften, wurden auch die Polizisten angegriffen.

Beim Versuch, zwei Personen festzunehmen wurden die Polizisten massiv angegriffen.
Beim Versuch, zwei Personen festzunehmen wurden die Polizisten massiv angegriffen.
Symbolbild, Madeleine Schoder

Am Freitagabend hat die Stadtpolizei Winterthur an der Stadthausstrasse einen Mann und eine Frau festgenommen. Die Beiden werden verdächtigt, am Tag davor einer Frau die Handtasche entrissen zu haben. Doch gegen die Festnahme leisteten Sie massiven Widerstand, teilt die Stadtpolizei mit.

Kurz vor 18.00 Uhr ging bei der Stadtpolizei die Meldung ein, dass es bei einer Bank an der Stadthaustrasse zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und zwei Personen gekommen sei. Sofort rückten Patrouillen aus und trafen vor Ort auf einen äusserst aggressiven Mann und seine Begleiterin, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Mann und die Frau, die vorher bereits einen Sicherheitsangestellten geschlagen und gebissen hatten, griffen dann auch die Polizeipatrouille an. Der Mann spuckte einen 31-jährigen Polizisten an, trat ihn mit den Füssen und drohte ihm mit dem Tod. Nur mit Mühe und vereinten Kräften konnten die beiden schliesslich festgenommen werden.

Security stellte sie zur Rede

Der Sicherheitsangestellte, ein 39-jähriger Italiener, musste mit einer Bissverletzungen und Prellungen ins Spital gebracht werden. Der Polizist verletzte sich nur leicht.

Bei den beiden Festgenommen handelt es sich um einen 28-jährigen Schweizer und eine 24-jährige Schweizerin. Nach bisherigen Erkenntnissen sind die Beiden dem Sicherheitsangestellten durch ihr Verhalten aufgefallen, worauf dieser sie ansprach und es in der Folge zum Handgemenge kam. Die beiden Festgenommenen werden dringend verdächtigt, am Donnerstag einer 63-jährigen Frau an der Heiligbergstrasse die Handtasche entrissen zu haben. Sie werden sich der Staatsanwaltschaft verantworten müssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch