Zum Hauptinhalt springen

Seltener draussen, weniger Gewalt

Die Jugendgewalt ging stark zurück, besagt die Studie des Kriminologen Denis Ribeaud. Der ETH-Forscher erklärt, wieso in der Öffentlichkeit ein anderes Bild besteht.

Die Jugendkriminalität ist in den letzten Jahren stetig gesunken – auch wenn dies von der Öffentlichkeit anders wahrgenommen wird.
Die Jugendkriminalität ist in den letzten Jahren stetig gesunken – auch wenn dies von der Öffentlichkeit anders wahrgenommen wird.
Keystone

Die Jugendgewalt nimmt im öffentlichen Raum ab. Dabei rückt doch die Polizei immer wieder zu Schlägereien im Ausgang aus. Wie passt das zusammen?

Denis Ribeaud: In den Städten gibt es keine Trendwende. Dort geht es vor allem an den Wochenenden nach wie vor und auch in zunehmenden Masse ab. Aber in der Agglo, dort ist es ruhiger geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.