Zum Hauptinhalt springen

Staatsanwältin fordert härtere Strafen

Am zweiten Tag des Rheinfallprozesses verstrickten sich die vier Angeklagten in Widersprüchen. Und die Staatsanwältin will sie länger hinter Gitter sehen.

Der Rheinfall: Ein Touristenmagnet, der auch Taschendiebe anzieht.
Der Rheinfall: Ein Touristenmagnet, der auch Taschendiebe anzieht.
Marc Dahinden

Am Montag standen noch die Lebenssituationen der Angeklagten im Zentrum der Befragung durch das Bezirksgericht Andelfingen. Am zweiten Prozesstag am Dienstag ging es dann zur Sache: Das Gericht befragte die zwei Rumäninnen und zwei Rumänen zu den Taschendiebstählen vom Juli und August 2017 am Rheinfall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.