Zum Hauptinhalt springen

Stadtpolizei Zürich beschlagnahmt 1000 Thaipillen

Die Stadtpolizei Zürich hat am Mittwochabend drei mutmassliche Betäubungsmittelhändler verhaftet. Über 1000 Thaipillen und 9000 Franken wurden sichergestellt.

Im Auto eines 56-jährigen Schweizers hat die Stadtpolizei Zürich diverse Thaipillen und Bargeld gefunden.
Im Auto eines 56-jährigen Schweizers hat die Stadtpolizei Zürich diverse Thaipillen und Bargeld gefunden.
Keystone

Bei der Kontrolle eines verdächtigen Fahrzeugs in Zürich-Nord entdeckten Fahnder bei einem 56-jährigen Schweizer diverse Thaipillen sowie mehrere tausend Franken. Bei einer anschliessenden Hausdurchsuchung kamen weitere rund 200 Pillen zum Vorschein, wie die Stadtpolizei am Freitag mitteilte.

Nach den folgenden Ermittlungen konnten der mutmassliche Lieferant der Drogen, ein 57-jähriger Schweizer, sowie eine 37-jährige Thailänderin verhaftet werden. Es folgten mehrere Hausdurchsuchungen, bei denen über 800 Thaipillen und knapp 1000 Franken sichergestellt wurden.

SDA/mcp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch