Zum Hauptinhalt springen

Ein Tram, das auch Ängste weckt

Limmattalbahn Fast alle sind für die Limmattalbahn. Opposition gibts teils von der SVP und aus dem Limmattal. Hier ist das überkantonale ÖV-Projekt auch Gegenstand von lokalpolitischen Auseinandersetzungen.

Bahnhofplatz Dietikon: Das Tram soll direkt vor den Bahnhof fahren, damit der erhoffte Umsteigeeffekt auch tatsächlich eintritt.
Bahnhofplatz Dietikon: Das Tram soll direkt vor den Bahnhof fahren, damit der erhoffte Umsteigeeffekt auch tatsächlich eintritt.
Visualisierung pd

Projekte des öffentlichen Verkehrs geniessen meist Sympathie. Mit Zweitdrittelmehrheit fiel 2003 die Zustimmung des Volks zur Glattalbahn aus. 2010 vollständig in Betrieb gegangen, gibt sie das Vorbild ab für die Limmattalbahn, über die im Kanton ­Zürich am 22. November abgestimmt wird. Im Kern handelt es sich um eine Verlängerung der Zürcher Tramgleise bis Schlieren (ab 2019) und dann bis in den Aargau nach Killwangen (ab 2022).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.