Zum Hauptinhalt springen

«Es geht uns um die Durchmischung von Teams»

Dank ihrer Arbeit habe die Firma weniger ­Abgänge und zusätzliche ­Bewerbungen, sagt Axa-­Frauenförderin Yvonne Seitz.

«Man kann auch ohne viel Geld etwas bewirken»: Yvonne Seitz, Frauenförderin bei der Axa.
«Man kann auch ohne viel Geld etwas bewirken»: Yvonne Seitz, Frauenförderin bei der Axa.
pd

Ihre Funktionsbezeichnung ist Head Diversity & Family Care. So etwas gibt es bei den meisten Firmen nicht. Was machen Sie genau?

Die Funktion hat sich über die Jahre entwickelt. Am Anfang stand das Thema Kinderbetreuung der Angestellten im Zentrum. Dann kam die Betreuung von Angehörigen dazu, zum Beispiel im Alter. Heute geht es zusätzlich um die Durchmischung nach Alter und Geschlecht und flexible Arbeitszeitmodelle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.