Elgg

Steve Guerdats Umzug mit Hindernissen

Wenn der Olympia­sieger in den nächsten Tagen in sein neu erworbenes Reitsportzentrum in Elgg zieht, wird er dort ungewollt Gesellschaft haben: Die bisherigen Pächter und ihre Pferde wollen die Anlage nicht verlassen.

Böse Überraschung für den neuen Eigentümer des  Reitsportzentrums in Elgg: Springreiterolympiasieger Steve Guerdat muss sich nach dem Einzug mit den früheren Pächtern arrangieren.

Böse Überraschung für den neuen Eigentümer des Reitsportzentrums in Elgg: Springreiterolympiasieger Steve Guerdat muss sich nach dem Einzug mit den früheren Pächtern arrangieren. Bild: Madeleine Schoder

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Die Situation ist für alle belastend», sagt Paul Weier. Als Steve Guerdat, der Olympiasieger im Springreiten in London 2012, vor drei Wochen auf dem Notariat in Elgg seine Unterschrift unter den Kaufvertrag setzte, freute sich der 82-Jährige, der selber viermaliger Olympia-Teilnehmer im Springreiten ist, endlich den idealen Nachfolger für sein Reitsportzentrum gefunden zu haben. Der Verkauf der Anlage, die 90 Jahre lang im Besitz der Familie Weier war, sollte auch den Schlusspunkt unter die jahrelangen Auseinandersetzungen mit dem aktuellen Nutzer setzen. Doch nun gehen diese in eine neue Runde: obwohl die Pacht seit Ende Mai 2014 aufgelöst ist, macht die Familie W. keine Anstalten, den Pferdebetrieb und das dazu gehörende Wohnhaus fristgerecht zu verlassen.

Pächter suchen neue Bleibe

«Wir sind nicht am zügeln», bestätigte M.W. auf Anfrage. Seine Ehefrau betreibt über die auf sie eingetragene Einzelfirma NM Horses seit 2008 das Reitsportzentrum in Elgg. «Wir sind zwar am Suchen, aber mit 40 Pferden eine neue Bleibe zu finden ist nicht einfach, zumal wir in der Region bleiben möchten», erklärte W. weiter. Er sei stets davon ausgegangen, die Anlage von Paul Weier kaufen zu können und habe erst im November erfahren, dass der Betrieb anderweitig veräussert werden soll. Diese Aussage ist gemäss Paul Weier nicht richtig: «Wir streiten uns seit mehr als vier Jahren bis vor Gericht wegen ausstehenden Pachtzinsen. Wir haben zwar eine Kaufofferte der Familie W. geprüft, aber sie hatten keinerlei Grund zur Annahme, ihr Angebot würde zum Zug kommen – im Gegenteil.»

Die beiden Parteien schlossen im Frühjahr 2016 am Bezirksgericht Winterthur einen Vergleich, der dem «Landboten» auszugsweise vorliegt. Darin wird die Zahlung der ausstehenden Pachtzinsen geregelt und die vorzeitige Auflösung des Pachtverhältnisses per 31. Mai 2014 von beiden Parteien anerkannt. Ausserdem verpflichtete sich die NM Horses zum Verlassen des Reitsportzentrums. Als Stichtag für eine allfällige Ausweisung wurde der 31. Januar 2017 festgelegt. Da sich die NM Horses bereits früher widerrechtlich dem Auszug widersetzt hatte, reichte Paul Weiers Anwalt im November vorsorglich ein Gesuch um eine gerichtliche Ausweisung ein. Diese wurde vom Bezirksgericht Winterthur abgelehnt mit der Begründung, es sei dafür noch zu früh. Ein zweites Ausweisungsbegehren soll nun unmittelbar nach dem 31. Januar gestellt werden. Gemäss dem rechtsgültigen Vergleich darf sich die NM Horses dieser Ausweisung nicht widersetzen und wird, sollte sie es trotzdem tun, schadenersatzpflichtig.

Ein Arrangement auf Zeit

Neu-Eigentümer Steve Guerdat hält derweil an seinem Einzugstermin fest: am 2. Februar will er zumindest mit einem Teil seiner 14 Turnierpferde vom Rütihof in Herrliberg, wo er die letzten acht Jahre eingemietet war, nach Elgg umziehen. In der vergangenen Woche hat er sich zwei Mal mit M.W. zu Aussprachen getroffen. Dabei wurde vereinbart, dass die Pferde der Familie W. bis zur endgültigen Ausweisung auf der Anlage bleiben dürfen, aber so zusammengestellt werden müssen, dass genügend Platz für die Vierbeiner von Guerdat entsteht und er beginnen kann, einen Teil der Boxen umzubauen und zu vergrössern. Damit sie seinen Trainingsbetrieb nicht stören, dürfen die W.‘s die Reithalle nur noch zu festgelegten Zeiten benutzen.

Guerdats Pferde, unter ihnen auch Olympiagold-Pferd Nino des Buissonnets, werden vorerst in Paul Weiers ehemaligen Sportstall beim Sandviereck an der Aadorferstrasse sowie im ehemaligen Hengststall beim Hohbüel untergebracht. Bei der Räumung des Wohnhauses im Hohbüel hat Weier in den letzten Tagen selber Hand angelegt, hier soll vorerst ein Teil des Personals von Steve Guerdat unterkommen. Um weiteren Wohnbedarf zu decken, musste der zweifache Weltcup-Sieger Räumlichkeiten im Dorf anmieten.

Erstellt: 25.01.2017, 18:38 Uhr

Artikel zum Thema

Steve Guerdat zieht nach Elgg

Elgg Steve Guerdat verlässt Herrliberg. Am 2. Februar zieht der Schweizer Springreiter nach Elgg auf die Anlage von Monika und Paul Weier. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!