Dortmund

Tatverdächtiger nach Anschlag auf BVB-Team gefasst

Ein 28-jähriger Russe soll den Anschlag auf den BVB-Teambus verübt haben. Sein Motiv: er wollte am Aktienmarkt Geld verdienen.

Beim Anschlag auf den Mannschaftsbus der Dortmunder vor gut einer Woche wurde Verteidiger Marc Bartra verletzt.

Beim Anschlag auf den Mannschaftsbus der Dortmunder vor gut einer Woche wurde Verteidiger Marc Bartra verletzt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um Profit aus einem Kursverfall der BVB-Aktie zu schlagen, soll ein Mann den Anschlag auf das BVB-Team verübt haben. Der 28-Jährige wurde am Morgen in Tübingen festgenommen.

Auf Kursverlust der BVB-Aktie gesetzt

Er habe wohl auf einen durch den Anschlag verursachten Kursverlust der BVB-Aktie gesetzt, um dadurch einen Millionengewinn einstreichen zu können, heisst es von der Bundesanwaltschaft. Der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund war am 11. April mit drei Sprengsätzen attackiert worden. Zwei Menschen wurden verletzt.

Wie der Täter spekulierte, fiel die BVB-Aktie letzte Woche nach dem Anschlag. (DPA/huy)

Erstellt: 21.04.2017, 10:15 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.