Zum Hauptinhalt springen

Toter Mann identifiziert

Vergangenen Donnerstag wurde in Aadorf ein Mann tot in einem Brunnen aufgefunden. Die Polizei hat ihn nun identifiziert. Es handelt sich um einen 56-Jährigen aus dem Kanton Zürich.

Am Donnerstag wurde in einem Aadorfer Brunnen eine leblose Person gefunden.
Am Donnerstag wurde in einem Aadorfer Brunnen eine leblose Person gefunden.
20 Minuten

Der Mann, der vergangene Woche tot im Brunnen auf dem Kirchplatz Aadorf aufgefunden wurde, ist identifiziert. Es handelt es sich um einen 56-Jährigen aus dem Kanton Zürich, teilt die Kantonspolizei Thurgau mit.

Es gebe keinerlei Hinweise auf Dritteinwirkung, teilte die Thurgauer Polizei am Mittwoch mit. Für die Polizei sei vor allem wichtig, dass es beim Tod des Mannes nicht um ein Gewaltverbrechen gehe, erklärte Mario Christen, Sprecher der Thurgauer Kantonspolizei, gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Es handle sich um eine medizinische Ursache, weitere Auskünfte könnten dazu nicht erteilt werden.

Am letzten Donnerstagvormittag hatte eine Passantin im Brunnen beim Kirchplatz eine leblose Person entdeckt und Alarm geschlagen. Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Rettungskräfte hätten vergeblich versucht, ihn zu reanimieren, sagt eine Anwohnerin gegenüber 20Minuten. «Mit welcher Wucht die Wiederbelebung stattfindet war schon erschreckend. Sonst sieht man so etwas nur in Filmen», sagt die Aadorferin.

Abklärungen am Institut für Rechtsmedizin in St. Gallen haben nun zur Identifikation des Toten geführt. Warum der Mann im Brunnen lag, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld hat eine Untersuchung eröffnet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch