Zum Hauptinhalt springen

Viele Dreckschleudern sind unterwegs

Direkteinspritzende Benzinmotoren ohne Filter stossen massenhaft krebsfördernde Kleinstpartikel aus. Eine GLP-Kantonsrätin stellte der Regierung dazu Fragen.

Direkteinspritzende Benzinmotoren sind weltweit auf dem Vormarsch. Die älteren Modelle ohne Filter vergiften die Luft.
Direkteinspritzende Benzinmotoren sind weltweit auf dem Vormarsch. Die älteren Modelle ohne Filter vergiften die Luft.
Keystone

Sie fahren zu Tausenden auf den Strassen herum: Autos mit direkt einspritzenden Benzinmotoren ohne Partikelfilter. Sie stossen Unmengen von ultrafeinen Partikeln aus, an die sich Krebs erregende Substanzen heften. Forscher der Empa (eidg. Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) in Dübendorf deckten schon vor zwei Jahren die Tragweite des Problems auf. Das Echo darauf hielt sich allerdings in Grenzen. Der Dieselskandal dominierte die Schlagzeilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.