Zum Hauptinhalt springen

Viele Tierschutzfälle, die eigentlich gar keine sind

Im Jahr 2014 wurden in der Schweiz so viele Tierschutzdelikte untersucht wie noch nie. Bei genauerer Betrachtung werde aber leise Zweifel wach.

Bei einem grossen Teil der «Hundefälle» ging es 2014 um nicht absolvierte Hundehalterkurse
Bei einem grossen Teil der «Hundefälle» ging es 2014 um nicht absolvierte Hundehalterkurse
Shotshop

Bei der Stiftung für das Tier im Recht (TIR) herrscht Hochstimmung. Gestern präsentierte die Stiftung ihre Studie zur Schweizer Tierschutzpraxis 2014. Das Resultat: Im vergangenen Jahr wurden in der ganzen Schweiz 1709 Strafverfahren betreffend den Tierschutz geführt. Das sind rund 10 Prozent mehr als im Vorjahr und gleichzeitig mehr Verfahren denn je.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.