Zum Hauptinhalt springen

«Wir setzen das Recht konsequent durch»

Regierungsrat Mario Fehr (SP) hat dafür gesorgt, dass die letztjährige Flüchtlingskrise im Kanton Zürich unaufgeregt bewältigt werden konnte. Wie er das bewerkstelligt hat und wie er die aktuelle Situation im Asylwesen einschätzt.

Regierungsrat Mario Fehr: Ohne Wenn und Aber für die Sicherheit.
Regierungsrat Mario Fehr: Ohne Wenn und Aber für die Sicherheit.
Walter Bieri

Es ist Sommer, übers Mittelmeer kommen wieder viele Flüchtlinge. Hat es im Kanton Zürich genug Platz, um sie unterzubringen?

Mario Fehr: Derzeit ja. Der Kanton Zürich verfügt über 17 Durchgangszentren für die erste Unterbringungsphase. Die Gemeinden bringen in einer zweiten Phase aktuell auf 1000 Einwohner sieben Asylsuchenden bei sich unter. Alle Zürcher Gemeinden erfüllen das, sie machen einen hervor­ragenden Job. Derzeit ist keine Erhöhung der Quote notwendig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.