Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Elektrizitätswerk soll Solar-Dienstleistungen ausbauen

Im Bereich der Solar-Dienstleistungen besteht beim EWZ Handlungsbedarf. Nun will ihm die Politik den Weg frei machen.

Dem EWZ fehlten bisher Handlungsspielraum und Ausgabenkompetenzen.
Dem EWZ fehlten bisher Handlungsspielraum und Ausgabenkompetenzen.
Keystone

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) soll seine Dienstleistungen im Bereich Solarenergie ausbauen können. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat dafür einen Rahmenkredit von 10 Millionen Franken, wie er am Mittwoch mitteilte. Heute fehlten dem ewz der Handlungsspielraum und die Ausgabenkompetenzen, um die bisherigen Solarenergie-Aktivitäten mit innovativen Projekten zu erweitern.

Die 10 Millionen Franken des Rahmenkredits «New Business Solar» erlaubten es dem ewz, sich auf dem sich rasant entwickelnden Markt der Dienstleistungen für Solarenergie in unmittelbarer Zukunft «rasch und effektiv bewegen zu können», heisst es in der Mitteilung.

SDA/mcp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch