Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Regionalbank mit höherem Halbjahresgewinn

Die Clientis Zürcher Regionalbank hat ihren Halbjahresgewinn 2016 auf 7,83 Millionen Franken gesteigert. Das sind 34,7 Prozent mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres.

Die Clientis Zürcher Regionalbank hat ihren Halbjahresgewinn 2016 auf 7,83 Millionen Franken gesteigert.
Die Clientis Zürcher Regionalbank hat ihren Halbjahresgewinn 2016 auf 7,83 Millionen Franken gesteigert.
Keystone

Die Clientis Zürcher Regionalbank hat ihren Halbjahresgewinn 2016 auf 7,83 Millionen Franken gesteigert. Das sind 34,7 Prozent mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres. Die Kundenausleihungen stiegen um 1,5 Prozent auf 3,24 Milliarden Franken an, davon sind 3,11 Milliarden Hypothekarforderungen (+ 1,6 Prozent).

Ausserdem stiegen die Kundengelder um 4,5 Prozent an. Damit betreue die Bank neu Kundengelder in Höhe von 2,53 Milliarden Franken, teilte die Regionalbank am Mittwoch mit. Die Bilanzsumme verzeichnete einen Zuwachs von 3,8 Prozent auf 3,77 Milliarden Franken.

Der Betriebserfolg wuchs im Vorjahresvergleich um 7,4 Prozent auf 25,9 Millionen Franken, wofür der Erfolg im Zinsgeschäft ausschlaggebend gewesen sei. Der Geschäftsaufwand stieg um 3,2 Prozent auf 16,34 Millionen Franken an.

«Das Ergebnis zeigt, dass unsere duale Strategie, Wachstum und Wirtschaftlichkeit, aufgeht», wird Rolf Zaugg, Vorstandsvorsitzender der Geschäftsleitung, in der Mitteilung zitiert. Die Regionalbank weise Eigenmittel von 299,81 Millionen Franken aus. Diese seien damit doppelt so hoch wie der vom Bankengesetz geforderte Wert.

Für das zweite Halbjahr stehe die Digitalisierung und der geplante Umbau der Filiale Rüti zur Beraterfiliale im Vordergrund, heisst es weiter.

Die Clientis Zürcher Regionalbank betreibt 13 Filialen im Zürcher Oberland, am rechten Zürichseeufer und in der Stadt Zürich. Sie ist Mitglied der Clientis Gruppe.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch