Zum Hauptinhalt springen

Zwei Masernfälle an der Uni Zürich

Nachdem zwei Studierende der Uni Zürich am Standort in Oerlikon an Masern erkrankt sind, hat die Unileitung alle Studierenden und Mitarbeiter per Mail aufgerufen, sich impfen zu lassen.

Masernimpfung: Die Uni Zürich ruft nicht geimpfte Studierende und Mitarbeiter auf, das Versäumte nachzuholen.
Masernimpfung: Die Uni Zürich ruft nicht geimpfte Studierende und Mitarbeiter auf, das Versäumte nachzuholen.
Keystone

Die Masern sind weltweit auf dem Vormarsch. In einem 300000 Einwohner zählenden New Yorker Aussenbezirk ist der Notstand ausgerufen worden, nachdem 153 Fälle bestätigt worden sind. Ungeimpfte Schüler dürfen nicht mehr in die Schule. Auch in der Schweiz wird überall ein Anstieg der Fälle registriert. Im Kanton Bern sind seit Anfang Jahr 37 Fälle aktenkundig. Hot-Spot war eine Rudolf Steiner-Schule in Biel mit nicht geimpften Kindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.