Zum Hauptinhalt springen

Lesen trotz LockdownUnterländer Bibliotheken liefern Bücher nach Hause

Aufgrund der Ausnahmesituation verzichten einige Bibliotheken darauf, Mahnungen auszuschreiben, und verlängern die Ausleihfrist gleich automatisch.

Die Bibliothek Bülach bleibt bis auf weiteres geschlossen – Kundinnen und Kunden können aber weiterhin in den Genuss von Büchern kommen.
Die Bibliothek Bülach bleibt bis auf weiteres geschlossen – Kundinnen und Kunden können aber weiterhin in den Genuss von Büchern kommen.
Foto: Heinz Diener

Viele Schweizerinnen und Schweizer haben wegen der Corona-Krise auf einmal zu viel Freizeit und können ihre eigenen vier Wände nicht verlassen. Läuft nichts Interessantes im Fernsehen und hat auch Netflix nichts mehr zu bieten, darf man auch einmal zu einem Buch greifen. Aber was tun, wenn man auch das letzte Buch im eigenen Regal gelesen hat? St. Gallen machte es vor, nun zieht das Zürcher Unterland nach: Weil die Bibliotheken geschlossen sind, Kundinnen und Kunden aber trotzdem Bücher ausleihen wollen, können diese in diversen Gemeinden neu direkt nach Hause bestellt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.