Zum Hauptinhalt springen

Valet Parking wuchert wild

Valet Parking Lärm, Gestank und besetzte Parkplätze: Die Gemeinden rund um den Flughafen leiden unter dem Valet Parking. Viele von ihnen versuchen nun dem Treiben einen Riegel vorzuschieben.

Die Gemeinden rund um den Flughafen leiden unter dem Valet-Parking. Nun wollen sie sich dagegen zur Wehr setzen.
Die Gemeinden rund um den Flughafen leiden unter dem Valet-Parking. Nun wollen sie sich dagegen zur Wehr setzen.
Balz Murer

Parkieren am Flughafen ist teuer. Billiger geht es mit einem Valet-Parking-Anbieter. Dieser nimmt das Auto am Flughafen entgegen und stellt es auf einem eigenen Platz ab. So funktionierts jedoch nicht immer. Manche Anbieter parkieren das Auto gerne auch auf einem öffentlichen Parkplatz.

Die Leidtragenden sind die umliegenden Gemeinden. Sie müssen nicht nur zusätzlichen Lärm und Gestank erdulden, für die Anwohner fehlen auf einmal Parkmöglichkeiten. So geschehen in Oberglatt, wo sich mehrere verärgerte Anwohner an die Gemeinde gewendet haben. Oberglatt hat nun reagiert. An der nächten Gemeindeversammung werden die Bürger über eine neue Parkplatzverordnung abstimmen. Mit zeitlichen Beschränkungen will man dort fremden Dauerparkierern – und damit auch dem Valet Parking – das Handwerk legen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.