Zum Hauptinhalt springen

Hilferuf aus Dietlikon Vielen Tanzschulen droht das Aus

Die Tanzvereinigung Schweiz mit Sitz in Dietlikon appelliert an die Behörden, ihre Branche nicht sterben zu lassen. Tanzschulen bestätigen, dass die Lichter vielerorts endgültig ausgehen könnten.

Auch seine Tanzschule ist wegen Corona derzeit geschlossen. Geschäftsführer Oliver Baumann vom Dancers Club in Wallisellen sieht schweren Zeiten entgegen.
Auch seine Tanzschule ist wegen Corona derzeit geschlossen. Geschäftsführer Oliver Baumann vom Dancers Club in Wallisellen sieht schweren Zeiten entgegen.
Foto: Sibylle Meier

Die Krise auszutanzen, wäre ihnen ein Leichtes, wenn es nur um Tanzschritte ginge: Doch kein noch so guter Quickstep, Walzer oder Streetdance kann die Viren eben besiegen. Professionelle Tanzstudios und Ballettschulen können der Pandemie jedenfalls nicht so leicht ein Schnippchen schlagen. Deshalb schlägt die Tanzvereinigung Schweiz (TVS) nun Alarm.

Die Vereinigung wird von Walter Varisco aus Dietlikon präsidiert. Seine Frau Susanne, mit der er früher Paartanzmeisterschaften bestritten hat – die Variscos gewannen sieben Schweizer-Meister-Titel –, ist heute Geschäftsführerin der TVS.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.