Zum Hauptinhalt springen

Fussball 2. LigaWallisellen in Negativspirale. Doch es gibt Lichtblicke

Die Unterländer verlieren gegen das ebenfalls punktelos in die Partie gegangene Diessenhofen zu Hause 0:5. Die Walliseller Leistung war aber besser als das Resultat.

Die Walliseller machten in der zweiten Halbzeit Druck, am Ball Captain Luca Crusi, mit dem Stirnband Dino Brembilla, Enis Murati und mit der Nummer 25  Patriot Rexhaj. Aber das öffnete Diessenhofen Raum für Konter.
Die Walliseller machten in der zweiten Halbzeit Druck, am Ball Captain Luca Crusi, mit dem Stirnband Dino Brembilla, Enis Murati und mit der Nummer 25 Patriot Rexhaj. Aber das öffnete Diessenhofen Raum für Konter.
Foto: Raisa Durandi

Von der Paarung her war Wallisellen gegen Diessenhofen in der Gruppe 2 der 2. Liga regional ein Abstiegskampf. Beide Teams hatten nach zwei respektive drei Meisterschafspartien in dieser Saison ein blankes Punktekonto – beide verloren alle ihre Matchs. Sowohl die Glattaler wie auch die Nordostschweizer spielten bisher mit Uster, SV Schaffhausen und Phönix Seen gegen ausnahmslos starke Gegner, die wohl ein Wort um den Aufstieg mitreden werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.