Zum Hauptinhalt springen

Investitionen in SolarstromWallisellen treibt lokale Energiewende voran

Der kommunale Energieversorger will in den nächsten zehn Jahren die Solarstromproduktion verzehnfachen. Dazu hat das Unternehmen einen Auftrag für Fotovoltaikanlagen im Gesamtpreis von über 8 Millionen Franken erteilt.

Wallisellens Energieversorger Die Werke setzt in Zukunft noch mehr auf Solarstrom.
Wallisellens Energieversorger Die Werke setzt in Zukunft noch mehr auf Solarstrom.
Foto: PD

Der Walliseller Energieversorger Die Werke Versorgung Wallisellen AG – kurz: Die Werke – hat sich hohe Ziele gesteckt. Bis 2030 will das Unternehmen die Solarstromproduktion auf dem Gemeindegebiet verzehnfachen – bis auf 10 Millionen Kilowattstunden pro Jahr. Dies soll dank Investitionen in neue Fotovoltaikanlagen gelingen.

Aus diesem Grund wurde der Bau der nächsten Walliseller Solaranlagen letzten Herbst öffentlich ausgeschrieben. Nun ist bekannt, wer den Zuschlag erhalten hat: die Solarville AG aus Winterthur. Der Gesamtpreis für die Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von Fotovoltaikanlagen liegt bei über 8 Millionen Franken. Die künftigen Anlagen mit einer installierten Leistung von
total rund 5 Megawattpeak sollen primär auf Mehrfamilienhäusern, Gewerbeliegenschaften und
öffentlichen Gebäuden errichtet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.