Zum Hauptinhalt springen

Süsser Einbrecher in AdelaideWas macht denn der Koala im Weihnachtsbaum?

Eine australische Familie staunte nicht schlecht, als sie einen ungewöhnlichen Besuch in ihrem Wohnzimmer vorfand.

Koalas können sehr neugierig sein, wie das Beispiel aus Adelaide zeigt.
Koalas können sehr neugierig sein, wie das Beispiel aus Adelaide zeigt.
Foto: Twitter (Amanda McCormick)

Es gibt sagenhaft viele Adventsgeschichten, aber diese ist doch speziell und vor allem sehr australisch. Als die Familie McCormick nach einem kurzen Trip in ihr Haus in Adelaide zurückkehrte, fand sie an ihrem hübsch geschmückten Weihnachtsbaum einen ungewohnten «Einbrecher» vor. Es handelte sich um einen Kola, der vermutlich durch eine offene Tür ins Wohnzimmer kraxelte.

Mutter Amanda McCormick glaubte zuerst an einen Witz. « Ich dachte, eines meiner Kinder hätte vielleicht ein Plüschtier hineingesetzt, aber nein, es war ein lebendiges Tier», sagte sie dem «Guardian». Jedenfalls rief sie der lokalen Koala-Hilfsorganisation an, damit das Tier wieder den Weg in die Freiheit findet. Doch der Mitarbeiter am Telefon seinerseits glaubte zuerst an einen Scherz. Es brauchte offenbar einige Überzeugungsarbeit, bis die Tierschützer auftauchten und das Koala-Weibchen abholten. Tochter Taylah gab inzwischen dem putzigen Gast den Namen Daphne.

Koalas haben den Ruf, recht neugierig zu sein. «Wenn sie etwas sehen, das sie sich anschauen wollen, dann kommen sie einfach vorbei und sehen sich es an», erklärte eine Tierärztin aus Adelaide.

fal

7 Kommentare
    Klaus Weber-Fink

    "Was macht der Koala im Weihnachtsbaum?" Er wollte mit der Eule anbandeln.