Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Geldblog: Bittere DividendenkürzungWas tun mit Orell-Füssli-Aktien?

Trübe Aussichten: Orell Füssli halbiert die Dividende auf drei Franken pro Aktie.

Ich rechne in nächster Zeit bei den Orell-Füssli-Aktien mit einer schleppenden Entwicklung.

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Rolf Raess

    Vom jahrelangen, ewigen Wechsel und der Entlassung von Fachleuten, durch die «Laien» um die Banknotendruckerei, keine Rede. Vergessen, dass der SNB Auftrag für die Neue Notenserie Jahre Verspätung hatte? – Oder dass die halbfertigen «Zettel» auf dem Schwarzmarkt in London aufgetaucht waren – niemand war verantwortlich - wie immer in der Schweiz.

    Da hätte es schon in den letzten Jahren bessere Aktien gegeben, Herr Spieler. Denn durch Halbwahrheiten wie die im Artikel, wird der Anleger betrogen – so auch bei den Pensionskassen, mit 5 Milliarden Kosten pro Jahr, für deren Verwaltung allein.