Zum Hauptinhalt springen

Hafen in Kaiserstuhl AGWeiach hat noch einen Bootsplatz
zu vergeben

Bootsplätze sind ein begehrtes Gut. Dank einem Deal mit der Nachbargemeinde kann Weiach fünf solche Plätze
an interessierte Einwohnerinnen und Einwohner weitervermieten.

Die 34 bestehenden Bootsplätze am Hafen von Kaiserstuhl wurden kürzlich saniert. Nun wurde mit dem Bau von 20 zusätzlichen Plätzen begonnen.
Die 34 bestehenden Bootsplätze am Hafen von Kaiserstuhl wurden kürzlich saniert. Nun wurde mit dem Bau von 20 zusätzlichen Plätzen begonnen.
Foto: Paco Carrascosa

Ob auf dem Zürichsee oder auf dem Rhein: Wer einen Bootsplatz mieten möchte, braucht dafür Durchhaltevermögen und Geld. Wartezeiten von über zehn Jahren sind keine Seltenheit. An vielen Orten bezahlt man nur schon, um auf die Warteliste aufgenommen zu werden. In Eglisau liegt diese einmalige Gebühr beispielsweise bei 150 Franken. Dazu kommen dann Mietkosten von 400 Franken pro Saison. Benützer, die den gesetzlichen Wohnsitz nicht in der Politischen Gemeinde Eglisau haben, entrichten einen Zuschlag von zehn Prozent dieser Gebühr. Im Rheinstädtchen befinden sich aktuell 227 Personen auf der Warteliste für die insgesamt 236 Liegeplätze. Manche von ihnen müssen sich noch bis zu 30 Jahre gedulden, wie die Gemeinde auf Anfrage mitteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.