Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Rekordjahr für LieferdiensteWelches Essen sich Schweizer am liebsten liefern lassen

Ein neuer Rekord: Schweizerinnen und Schweizer haben sich noch nie so viel Essen nach Hause bestellt wie 2020.
(Urs Jaudas)

Kulinarischer Röstigraben in der Schweiz

Kulinarische Unterschiede: Die Romands bestellen rund doppelt so viel Sushi wie die Deutschschweizer.

Die Top 10

Die neuesten Food-Trends

Eine willkommene Abwechslung im Lockdown: Internationale Gerichte wie die japanisch-hawaiianischen Poke Bowls oder Edamame Bohnen waren 2020 äusserst beliebt.

Die Schweiz hat (immerhin) kulinarisch eine Weltreise gemacht

Mehr Alkohol und Dessert im Lockdown

Eine süsse Aufmunterung während der Pandemie: Das allseits beliebte Dessert Tiramisù.

Viele Bestellungen am Morgen – weniger in der Nacht

12 Kommentare
    Raimund Ritzi

    Abgesehen davon, dass die Pizza und die anderen "Bestseller" relativ billig sind, ist es blamabel für das Publikum, dass immer mehr "FastFood" Esswaren bestellt und vertilgt werden. Ich glaube, dass die Neuzeit immer weniger Feinschmecker rekrutiert und ein Stück (Ess-) Kultur verloren geht. Eigentlich passt dies so gar nicht zu den "Klimaaktivisten", die sicher auch unter den Bestellern sind.