Zum Hauptinhalt springen

Anzahl Lärmgeplagter nahm abSchon vor Corona weniger Fluglärm – speziell in der Nacht

Drei Prozent weniger Menschen als im Vorjahr waren 2019 durch Fluglärm um den Flughafen Zürich betroffen, auch, weil weniger in der Nacht geflogen wird. Der eigentliche Richtwert wird aber nach wie vor stark überschritten.

Im vergangenen Jahr hat die Lärmbelastung im Kanton Zürich leicht abgenommen – und dies, obwohl die Bevölkerung 2019 gewachsen ist.
Im vergangenen Jahr hat die Lärmbelastung im Kanton Zürich leicht abgenommen – und dies, obwohl die Bevölkerung 2019 gewachsen ist.
Foto: Keystone/Christian Merz

58’300 Menschen waren im Jahr 2019 von Fluglärm betroffen. Zu viel – denn gemäss Richtwert dürften es maximal nur 47’000 sein. Die jüngste Zahl geht hervor aus dem jährlichen Flughafenbericht, der am Freitagmorgen publiziert worden ist. Der Zürcher Fluglärm-Index (ZFI) ist damit erstmals seit 2013 wieder unter 60’000 gesunken. Zwar sanken die Zahlen bereits von 2018 auf 2019, damals aber nur wegen der Verwendung einer neuen Datengrundlage. Anders als im Jahr davor wurden nun tatsächlich weniger fluglärmgeplagte Personen rund um den Flughafen Zürich registriert – und dies noch vor Ausbruch der Corona-Krise. Denn der Bericht behandelt ausschliesslich das Jahr 2019.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.