Zum Hauptinhalt springen

Eröffnung Skulpturenpark GlattfeldenWie Stephan Schmidlin die vier Elemente versteht

Ab sofort ist der Skulpturenpark des Holzbildhauers Stephan Schmidlin öffentlich zugänglich. Vergangene Woche fanden drei Vernissageabende statt.

Auf Stephan Schmidlins Skulpturenpark beim Riverside bestehen die meisten Werke aus Mammutbaum.
Auf Stephan Schmidlins Skulpturenpark beim Riverside bestehen die meisten Werke aus Mammutbaum.
Foto: Raisa Durandi

Der Freitagabend ist der letzte der drei Vernissage-Events. Bewundert werden dürfen die 20 Figuren des Künstlers Stephan Schmidlin, bekannt auch als Komiker des ehemaligen Duos Schmirinskis. Die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft hat sich Schmidlin als zentrales Thema vorgenommen. Passend dazu werden den Gästen an vier Stationen Speisen angeboten, situationsbedingt mit dem passenden Abstand dazwischen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.