Zum Hauptinhalt springen

Umfrage zur AbstimmungWie stimmen Sie am 29. November ab?

In rund zwei Wochen stimmt die Schweiz über die Konzernverantwortungsinitiative und das «Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» ab. Wie stehen Sie zu den beiden Vorlagen?

Aktivistin für die Kriegsgeschäfteinitiative: Die 86-jährige Louise Schneider besprayt eine Baustellenwand vor der Schweizerischen Nationalbank (11. April 2017).
Aktivistin für die Kriegsgeschäfteinitiative: Die 86-jährige Louise Schneider besprayt eine Baustellenwand vor der Schweizerischen Nationalbank (11. April 2017).
Foto: Anthony Anex

Die steigenden Corona-Fallzahlen dominieren die Schlagzeilen. Trotzdem stimmt die Schweiz am 29. November auch ab. Die Stimmbevölkerung muss über die Konzernverantwortungsinitiative sowie die Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten» befinden.

Wie stehen Sie zu den beiden Initiativen? Verraten Sie uns Ihre Meinung und nehmen Sie hier auch an der zweiten Welle der Abstimmungsumfrage von 20 Minuten und Tamedia teil. Vielen Dank!

Hier geht es zur Umfrage.

103 Kommentare
    Vincent Wolf

    🇨🇭2x JA 🇨🇭Für eine Schweiz, deren wirtschaftlichen Erfolg, NICHT auf Menschenrechtsverletzungen basiert.

    🇨🇭2 x JA 🇨🇭 Für den Schutz und die Wettbewerbsfähigkeit der KMUs, die gerecht handeln wollen, wegen den asozialen Playern auf dem Markt bislang jedoch im Nachteil sind.

    🇨🇭2 x JA 🇨🇭 für die Existenz der Menschen vor Ort zu sichern, statt sie zur Flucht zu treiben.

    🇨🇭2 x JA 🇨🇭 Für eine gute Reputation und Glaubwürdigkeit der Schweiz 🇨🇭